Vor der Windleite 7 | 99706 Sondershausen                 mail@der-azubi-coach.de                 03632 702040                 Mo - Fr 08.00 - 16.00 Uhr
               

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für individuelle und nicht durch Fördermittel finanzierte Bildungsgänge der Einrichtung HABI Handwerk & Bildung

Den Dienstleistungen im Rahmen von Seminaren und Bildungsgängen der Bildungseinrichtung HABI Handwerk & Bildung, die individuell und nicht anderweitig durch Fördermittel finanziert werden, liegen die nachfolgenden Bedingungen zugrunde. Eventuelle Allgemeine Geschäftsbedingungen der Vertragspartner finden keine Anwendung.

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die oben benannten Seminare und Bildungsgänge sowie die dazugehörigen Lehrmaterialien und Zusatzmodule, die vom Kunden bei HABI Handwerk & Bildung, beauftragt oder bestellt werden.

1.2. Mit der Auftragserteilung an HABI Handwerk & Bildung gelten diese AGB als anerkannt, wenn nicht der Kunde bei Auftragserteilung ihrer Geltung ausdrücklich widerspricht. Änderungen der AGB werden ab ihrer Gültigkeit auch Bestandteil laufender Verträge, wenn der Kunde trotz besonderen Hinweisen auf sein Widerspruchsrecht nicht binnen einer Frist von einem Monat nach Mitteilung der Änderung widerspricht.

1.3. Allgemeine Geschäftsbedingungen von Kunden entfalten keine Rechtswirkungen.

2. ANMELDUNG UND BESTELLUNG

2.1. Die Anmeldung durch den Kunden hat entweder schriftlich per Post, Mail oder online unter www.handwerk-bildung.de zu erfolgen. Mit der Anmeldung erklärt der Kunde sein verbindliches Vertragsangebot, an der Schulung teilzunehmen und/ oder die bestellte Schulung buchen zu wollen. Der Kunde erhält vom HABI Handwerk & Bildung nach Prüfung eine schriftliche oder elektronische Anmeldebestätigung und somit kommt der Vertrag zustande. Als Vertragsannahme gilt auch die Ausführung des Auftrages.

2.2. Die Teilnehmerplätze sind immer begrenzt; sie werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

2.3. Der Kunde ist verpflichtet, die Auftragsbestätigung nach Zugang unverzüglich auf deren Richtigkeit zu prüfen.

3. LEISTUNGEN

3.1. Der Leistungsgeber wird bei der inhaltlichen Gestaltung der Seminare und Bildungsgänge nach eigenem Ermessen dafür sorgen, dass nach möglichst aktuellen fachlichen und didaktischen Erkenntnissen vorgegangen wird. Gleiches gilt für die Referenten.

3.2. Der Umfang der individuellen Leistungen ergibt sich vorrangig aus dem Vertrag selbst, nachrangig aus dem Angebot und sonstigen Leistungsbeschreibungen (Flyer, Prospekte u.a.).

3.3. Inhaltliche und/ oder organisatorische Änderungen oder Abweichungen von der beschriebenen Leistung (einschließlich einer evtl. Verkürzung oder Verlängerung des Seminars oder Bildungsgangs) können vor oder während der Durchführung vorgenommen werden, soweit diese Änderungen oder
Abweichungen die Schulungen im Kern nicht völlig verändern.

3.4. Der Leistungsgeber ist berechtigt, den vorgesehenen Referenten im Bedarfsfalle durch andere, gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

3.5. Leistungsfristen und -termine sind nur dann rechtsverbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

4. TEILNAHMEGEBÜHREN UND PREISE

4.1. Alle vom HABI Handwerk & Bildung angegebenen Teilnahmegebühren und Preise sind Gebühren und Endpreise, da Bildungsleistungen von der Umsatzsteuer befreit sind.

4.2. Die Preise sind entsprechend dem Angebot, Flyer, online oder einer Auftragsbestätigung zu entnehmen.

5. HOTELKOSTEN

5.1. Kosten für Unterkunft und Verpflegung außerhalb der Seminarzeit trägt der Kunde.

6. RECHNUNGSLEGUNG

6.1. Die Schulungsgebühr ist innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung in der fakturierten Währung ohne Abzug zur Zahlung fällig, soweit nicht anders angegeben.

7. ÄNDERUNGS- UND DURCHFÜHRUNGSVORBEHALT

7.1. Der Veranstalter ist berechtigt, aus wichtigem Grund oder wegen höherer Gewalt, notwendige organisatorische bzw. inhaltliche Änderungen vorzunehmen. Über diese Änderungen wird der Teilnehmer unverzüglich unterrichtet.

7.2. Der Veranstalter behält sich vor, die Schulung bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen. Die bereits gezahlte Gebühr wird dann zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche ergeben sich daraus nicht. Bitte beachten Sie dies bei der Buchung von Reisetickets oder Übernachtungen.

8. RÜCKTRITTSBEDINGUNGEN

8.1. Ein Rücktritt von einer gebuchten Schulung ist jederzeit möglich. HABI Handwerk & Bildung kann einen Rücktritt aber nur in Textform anerkennen. Für die Rechtzeitigkeit des Rücktritts ist der Eingang der Erklärung beim Veranstalter maßgeblich.

8.2. Der Kunde kann kostenlos seine Teilnahme an einer Schulung stornieren, sofern HABI Handwerk & Bildung die Stornierung spätestens sechs Wochen (42 Tage) vor Schulungsbeginn zugeht.

8.3. Bei Stornierungen, die später als sechs Wochen, jedoch mindestens zwei Wochen vor Beginn der Schulung beim HABI Handwerk & Bildung eingehen, werden 30 % der Teilnahmegebühr als Stornokosten berechnet.

8.4. Bei Stornierungen, die später als zwei Wochen vor Beginn der Schulung eingehen, wird die volle Teilnahmegebühr berechnet.

9. UMBUCHUNG

Umbuchungswünsche sind vom Kunden schriftlich (per E-Mail an info.habi@t-online.de oder per Post) mitzuteilen. Umbuchungen sind jedoch vom Einzelfall abhängig und daher ausschließlich auf Grundlage von Kulanz seitens HABI Handwerk & Bildung möglich.

10. VERTRETUNG

Der angemeldete Teilnehmer kann nur dann einen Vertreter benennen, wenn dieser die Schulungen im Ganzen absolviert. Ein Wechsel bzw. eine Vertretung zwischen den Modulen, ist nicht möglich. Sollte oben genannter Fall zutreffen, entstehen keine zusätzlichen Kosten, insofern eine schriftliche Meldung binnen zwei Wochen vor Beginn erfolgt.

11. LAUFZEIT

Die Mindestlaufzeit des Vertrages entspricht der Schulungsdauer.

12. HAFTUNG

12.1. Der Leistungsgeber übernimmt keine Haftung für einen mit dem Seminar beabsichtigten Erfolg.

12.2. Soweit die Schulungen in den Räumlichkeiten des Leistungsnehmers stattfinden, ist dieser für die Ausstattung der Räume und die Erfüllung der Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütungsbestimmungen verantwortlich.

12.3. Ansprüche auf Schadensersatz des Leistungsnehmers sind ausgeschlossen.

12.4. Bei Diebstahl von persönlichen Gegenständen oder Wertgütern trägt die Bildungseinrichtung HABI Handwerk & Bildung keine Haftung.

13. URHEBERRECHTE

13.1. Der Kunde erhält im Zusammenhang mit den Schulungen umfangreiche Unterlagen. Alle Rechte an diesen Unterlagen oder Teile daraus verbleiben beim HABI Handwerk & Bildung.

13.2. Die Vervielfältigung und Veröffentlichung der Unterlagen ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung vom HABI Handwerk & Bildung nicht gestattet.

14. DATENSCHUTZ

14.1. Die Daten des Kunden bzw. der Teilnehmer werden über EDV erfasst und nur für interne Zwecke der Vertragserfüllung beim HABI Handwerk & Bildung verwendet.

15. PERSÖNLICHKEITSRECHTE

15.1. Bei den Schulungen können Fotos oder Videos erstellt werden, auf denen auch die Teilnehmer zu sehen sind. Diese Aufnahmen können zu Dokumentations- und Werbezwecken sowie zur Berichterstattung verwendet werden.

15.2. Mit der Buchung erklärt sich der Teilnehmer mit der Anfertigung der Aufnahmen und deren Verwendung durch HABI Handwerk & Bildung nicht automatisch einverstanden. Die Einverständniserklärung erfolgt schriftlich in Form eines Model-Release-Vertrages. Alle Werbemaßnahmen des Kunden bedürfen der Zustimmung der Vertretungsberechtigten Personen der Bildungseinrichtung.

16. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

16.1. Gegen Ansprüche des HABI Handwerk und Bildung kann nur dann aufgerechnet oder ein Zurückbehaltungsrecht geltend gemacht werden, wenn die Gegenforderung des Kunden unbestritten oder rechtskräftig ist.

16.2. Abweichungen von diesen AGB sowie Änderungen und Ergänzungen eines zwischen dem Kunden und dem HABI Handwerk & Bildung geschlossenen Vertrages bedürfen zu ihrer Wirksamkeit grundsätzlich der Schriftform. Sie ist auch gewahrt bei Übermittlung auf dem Weg der elektronischen Datenübertragung (z. B. per E-Mail info.habi@t-online.de oder per Post)

16.3. Mündliche Nebenabreden, nachträgliche Änderungen und Ergänzungen der Anmeldung oder dieser AGB werden nur verbindlich, wenn HABI Handwerk & Bildung sie ebenfalls in Schriftform bestätigt.

16.4. Teilnahmebescheinigungen sowie Zertifikate über die Teilnahme nach erfolgreicher Absolvierung, dürfen nicht vom Kunden geändert werden.

16.5. Die Rechtsbeziehung zwischen HABI Handwerk & Bildung und dem Kunden unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

16.6. Sollten einzelne Bestimmungen der AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben diese im Übrigen wirksam.

Azubi-Coach Logo 2020